Über 530 in 6 Tagen!?

Im Rahmen des deutschlandweiten Kurzfilmwettbewerbs JUNGER FILM wurden so viele Filme wie nie zuvor eingereicht! Filmschaffende unter 27 Jahren schickten dafür insgesamt 537 Projekte ein, die einem Auswahlgremium gesichtet wurden. Neben Werken aus Filmhochschulen waren ebenso Arbeiten aus Medienwerkstätten, Schulen und Hobby-Produktionen vertreten.

Aus allen Einreichungen wählte ein Auswahlgremien um Festivalleiter Arne Papenhagen 33 Filme aus. Diese erhalten damit die Chance auf ein Preisgeld in Höhe von 9.000 €. Für die Sichtung und Auswahl der Filme zog sich das Gremium Anfang Februar für eine Woche in das Filmbüro Wismar zurück.

Im Auswahlgremium 2018:

  • Philipp Aubel (Junge Filmszene im BJF), Darmstadt
  • Daniel Honies (Europäischer Freiwilliger im FiSH Team), Österreich
  • Andrea Köster (freie Künstlerin, Filmemacherin), Rostock
  • Jörg Krempin (Dozent für digitale Medien), Rostock
  • Jelena Murasova (Europäische Freiwillige im FiSH Team), Litauen
  • Arne Papenhagen (Leiter FiSH), Rostock
  • Michael Sauerstein (Filmemacher), Rostock
  • Wenzel Venohr (Azubi Filmbüro Wismar), Wismar

„Bei der Auswahl war wichtig, dass die Filmemacher Inhalt und Form ihrer Filme selbst bestimmen“

erklärt Festivalleiter Arne Papenhagen. Die Filmauswahl spiegelt entsprechend einen Querschnitt aller Altersgruppen und Filmgenres aus ganz Deutschland wieder. Bemerkenswert in diesem Jahr: Mecklenburg-Vorpommern ist gleich mit 4 Filmen vertreten – eine Überraschung im Vergleich zu den Vorjahren.

Thematisch stand bei einem Großteil der Einreichungen das Aufwachsen und Erwachsenwerden im Fokus.

„Die ‚Coming of Age‘-Geschichten nehmen nach wie vor einen großen Platz im Gesamtbild des JUNGEN FILMS ein“

so Papenhagen. Auch Themen, wie Cybermobbing oder der Umgang mit gesellschaftlichen Zwängen waren stark ver- treten. In der Filmgestaltung fiel dem Gremium zusätzlich ein erneuter Trend zum Schwarz-Weiß-Film, zur kommentierenden OFF-Stimme und zum Englischsprachigen auf. Viele Filme sind untertitelt oder wurden bereits komplett in englischer Sprache gedreht.

Die Filmschaffenden werden nach Rostock eingeladen, um vor großen Publikum über ihre Filme zu sprechen und diesen von einer Expertenjury bewerten zu lassen.

Der Wettbewerb JUNGER FILM findet im Rahmen des FiSH Filmfestivals vom 27. bis 29.04.2018 im Rostocker MAU Club statt. Als Moderator konnte erneut der Regisseur, Autor und Schauspieler Axel Ranisch gewonnen werden. 

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

eins × 2 =