Preise

Gold, Silber und Bronze

Die Jury entscheidet in öffentlicher Sitzung über die Platzierung in den BDFA-Medaillenrängen. Für die Vergabe von Gold, Silber und Bronze bedarf es jeweils der qualifizierten Mehrheit von 4 Juroren­stimmen.

Den Preis vergibt: Die Jury JUNGER FILM.

Dotiert mit insgesamt 9.000 Euro ist dies der Preis für die höchste Jurybewertung im Wettbewerb JUNGER FILM. Der Gewinner wird in öffentlichen Juryabstimmungen über die Medaillenränge, mitunter erst nach Stichwahl, ermittelt.

Den Geldpreis in Höhe von 4.000 Euro stiften zu gleichen Teilen der Rotary Club Heiligendamm, bereits im zwölften Jahr, und der Kultusminister M-V, bereits zum vierten Mal dabei. Zusätzlich wird der Preis im Rahmen der Nachwuchsförderung der Kulturellen Filmförderung mit einem Budget von 5.000 Euro von der Landesregierung ausgestattet. Ein einzureichendes Filmprojekt muss den Kriterien (u.a. Landesbezug) der Kulturellen Filmförderung MV genügen.

Dem/der PreisgewinnerIn wird dann ein solches Budget zur Verfügung gestellt; es unterliegt nicht der ansonsten erforderlichen Prüfung durch die Auswahlkommission.

Danke an die Preisstifter!

Die Kinocrew des Kulturkosmos Müritzsee e.V. vergibt den Sputnik an einen außergewöhnlichen Film im Wettbewerb JUNGER FILM.

Der Preis versteht sich als Förderung Junger Filmemacher jenseits des Mainstreams und ist mit 500 Euro dotiert.

Der Preisträger ist eingeladen, seinen Film im Kinoprogramm des Fusion Festivals dem Publikum vorzustellen.

Den Preis vergibt: Die Kinocrew des Kulturkosmos Müritzsee e.V.

Eine Filmauswahl geht zu den Deutschen Filmfestspielen (DAFF) des Bundesverbands Deutscher Film-Autoren (BDFA).

Vom 25. bis 28. Mai werden beim DAFF 2017 in Radolfzell-Milchwerk 120 Minuten Filmprogramm “Forum Junger Film” gezeigt – das Beste des jüngsten deutschen Films.

Das DAFF-Auswahlgremium entscheidet unabhängig von den Entscheidungen der FiSH-Jury JUNGER FILM. Von den DAFF ist eine Weiterdelegierung zu den Weltfilmfestspielen(UNICA) möglich, welche im August 2017 in Dortmund ausgetragen werden.

Die Entscheidungen treffen: Bärbel Dudeck (Rostock), Wolfgang Boye (Braunschweig) und Matthias Spehr (Rostock)

FiSH ist Nominierungsfestival für den ‘Deutschen Nachwuchsfilmpreis’ von up-and-coming. Das Internationale Film Festival findet vom 22. bis 26. November 2017 in Hannover statt.

Hier laufen ausgewählte Filme aus Deutschland neben Filmen aus über 40 weiteren Ländern. FiSH kann für den Wettbewerb um den ‘Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2017’ bei up-and-coming Filmemacher-Nominierungen aussprechen.

Die vom FiSH Nominierten haben die Möglichkeit, bis zum 01. September 2017 einen Film aus ihrer Arbeit für den Wettbewerb bei up-and-coming vorzuschlagen, der nach dem 01. Januar 2016 entstanden ist.

Der interaktive Preis des Festivals “777 Euro plus X gehen an …” macht alle Besucher des Festivals zur großen Jury: es entscheidet der Publikumsgeschmack.

Die 777 Euro Grundstock stiftet eine Rostocker Firma, die etwas von Geschmack versteht: die Hanseatische Brauerei Rostock.

Nach jedem Filmblock ist die Bewertung fällig. Bewertet wird auf einer Notenskala von 1 (phänomenal) bis 6 (war nix). Der Stimmzettel findet sich im Programmheft. Preisträger ist der Film mit dem besten Notendurchschnitt. Das Publikum entscheidet aber nicht nur, es dotiert den Preis auch mit: per Sammelbüchse. Lasst es bitte klingeln (& knistern). Danke!

Den Preis vergibt: Das Publikum.