Rostocker Schule

» Donnerstag, 11. Mai um 19:00 Uhr im HMT

Am Ende der Wald

Kurzspielfilm, 2016, R: Felix Ahrens, 30 min

Elke, eine junge Polizistin, und ihr Kollege Armin befinden sich nahe der tschechischen Grenze auf Streife. Bei einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle widersetzt sich ein junger Tscheche ihren Anordnungen und wird im Affekt von Elke erschossen. Elke wird daraufhin suspendiert und sinkt in ein tiefes Loch aus Schuldgefühlen. Als diese irgendwann unerträglich werden, macht sich Elke auf den Weg nach Tschechien, um die Familie des Getöteten ausfindig zu machen.

» Filmemacher vor Ort

Harmonie ist Stillstand

Kurzspielfilm, 2017, R: Holger Löwe, 12 min

Ein junges Paar ist auf einer Reise von der Provinz in eine Metropole. Sie wirken von außen betrachtet sehr harmonisch miteinander und doch lässt etwas ihre Beziehung stillstehen.

» Filmemacher vor Ort

Rostocker Schule – Durstig

Episodenfilm, 2017, R: Karsten Kranzusch, Max Gleschinski & Paul Raatz, 50 min

Jeden Tag ein Film. So entstanden fünf kurze Erzählungen, die sich in einer Rostocker Kneipe drehen um falschen Erfolg, Verantwortung, Jugendliebe und Männer in prekären Situationen. Ein Praktikant in seinem neuen Job; ein labiler Triebtäter, der an seinem unberechenbaren Opfer verzweifelt; Romeo und Julia, deren erstes Date moderne Beziehungen dekonstruiert; ein selbstverliebter Macho, der eine verhängnisvolle Botschaft erhält; ein junger Kneipenbesitzer, der das Erbe seines Vaters fortzuführen versucht. In unterschiedlichsten Formen und Genres erzählt „Rostocker Schule – Durstig”, zeitgenössische Geschichten, die gerne absurd, häufig augenzwinkernd und nie richtig gewöhnlich sind.

» Filmemacher vor Ort